Warum soll Homosexualität falsch sein?

Ein sehr interessantes Video über die Frage…

Posted in Uncategorized | 1 Comment

Vorurteile

Fundstück aus dem Netz…

Posted in Uncategorized | Comments Off

Missbrauch nützlich?

Die Missbrauchsfälle in Ameland halten Medien und Politiker in Atem. Ich muss gestehen, daß ich nichtmal mitbekommen habe, was da genau passiert ist. Nur DASS da was passiert ist wird von allen Medien breitgetreten und als vollkommene Katastrophe bewertet. Das mag auch alles so sein, aber für mich kommt eine weitere Katastrophe hinzu: Das Verhalten mancher Politiker zu dem Thema.

Continue reading

Posted in Ethik, Politik | Comments Off

Entweder, oder….

Ich lese gerade auf der Seite koeln.de einen Artikel in dem sich Kardinal Meisner über die Missbrauchsfälle äußert.

Es gibt mal wieder die typischen “Talsohle erreicht” Parolen. Darum geht es mir aber auch gar nicht. Mir geht es um die Sätze zum Zölibat. An dieser anachronistischen Einrichtung hält die Kirche ja noch immer fest und hüllt diese Maßnahme zum Besitzerhalt (wer keine Familie hat vererbt alles an die Kirche) in ein Deckmäntelchen der Frömmigkeit.

«Überzeugend gelebt ist der Zölibat immer noch der schlagendste Gottesbeweis», erklärte Meisner. Der Zölibat sei ein Stachel für die Gesellschaft. «Darum wundert es gar nicht, wie sehr sie dagegen anrennt. Bei einem Zölibatär muss man immer sagen: Entweder ist der verrückt, oder es gibt Gott.»

Wenn das tatsächlich der Gottesbeweis der katholischen Kirche ist, ist das echt ne arme Aussage.

Aber mal ganz ehrlich: Warum denn “entweder, oder”? Im Falle des katholischen Klerus ist die offensichtliche Lösung doch ein ganz klares “und”.

Posted in Ethik, Politik | Comments Off

Wenn man schon sonst nichts vorzuweisen hat….

Die FDP hat’s ja in letzter Zeit wirklich nicht leicht. Mit was für hochtrabenden Zielen sind sie angetreten: Vereinfachung und absenkung der Steuerlast, Gesundheitsreform, Abschaffung des Entwicklungshilfeministeriums und schmissigen Slogans wie “privat vor Staat”.

Und was ist passiert?

Steuerreform: Nicht finanzierbar. Die FDP kann froh sein wenn’s keine Steuererhöhungen gibt.

Gesundheitsreform: Abgesagt. Da rächt sich halt wenn man einen Koalitionsvertrag als Symbol versteht das schnell gesetzt werden muss und nicht als Abmachung von Eckpunkten.

Abschaffung des Entwicklungshilfeministeriums: Nun ja. Jetzt sitzt ein FDP-Minister, Dirk Niebel, auf dem Stuhl an dem er in der Opposition so munter gesägt hat.

“Privat vor Staat”: In der Krise rufen immer mehr Leute nach mehr Kontrolle. Die FDP steht auch auf diesem Feld langsam recht einsam da. Continue reading

Posted in Politik | Tagged , | Comments Off

Ein mutiger Theologe

Ich schimpfe ja immer auf die katholische Kirche. Wenn man die Geschichte die David Berger dem Kölner Stadtanzeiger erzählt, habe ich gleich noch mehr Grund dazu.

Nachdem er in der letzten Zeit von vershciedenen hohen katholischen Würdenträgern die Verbindung zwischen Homosexualität und Kindesmissbrauch gehört hat, schreibt er:

In diesem Moment war mir klar: Ich darf zu solchen Äußerungen nicht länger schweigen – ja, in gewissem Sinne habe ich mich an ihnen mitschuldig gemacht durch meine langjährige Arbeit für das konservativ-katholische Lager.

Continue reading

Posted in Uncategorized | Comments Off

Ist die CDU verfassungsfeindlich?

Mal wieder geht ein Rauschen durch den Blätterwald. Eine Frau türkischer Abstammung und muslimischen Glaubens soll Ministerin werden. Doch das ist es nicht was weite Teile der CDU in Aufruhr versetzt und Politiker dazu treibt, Reportern Dementis in die Blöcke zu diktieren.

Nein. Das Problem ist, daß sich Frau Aygül Özkan auf dem Bodebn des Grundgesetzes bewegt und zu allem Überfluss noch Entscheidungen des Verfassungsgerichts von vor 15 Jahren endlich mal umsetzen will. Das geht nun wirklich nicht. Für die CDU ist unsere Verfassung ein Selbstbedienungs-Laden in dem sich Gründe für die eigenen, verschrobenen Ideen finden lassen. Das Grundgesetz ist, wenn man den Handlungen der CDU folgt, dafür da, eigene Diskriminierungen zu ermöglichen. Diskriminierungen abzubauen ist nicht die Aufgabe der christlichen Demokraten. Die CDU ist eine Partei, die sich beharrlich weigert das Urteil der Verfassungsrichter zu akzeptieren, daß einer Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare nichts im Wege steht. Die CDU/CSU verbietet die religiöse Kleidung des Kopftuches für muslimische Lehrerinnen, erlaubt aber die Nonnentracht für Christliche Lehrerinnen. Die frauenverachtende Aussage ist die gleiche. (“Verhülle dich, damit du die Männer nicht in Versuchung führst.”)

Und nun wagt es eine muslimische Frau, also eine Vertreterin der Gruppe die von CDU-Vertretern gerne unter Generalverdacht gestellt wird, daß sie nicht verfassungstreu seien, der CDU die eigene Verfassung um die Ohren zu hauen? Sie wagt es, einen Verzicht auf religiöse Symbole insgesamt zu fordern, also auch auch die  des ach so geliebten C-Clubs? Welch unerhörte Unverschämtheit.

Ich ziehe meinen Hut vor der Courage der Ministerin. Aber es war abzusehen, daß so aufgeklärtes und diskriminierungsfreies Gedankengut bei der CDU keine Chance hat. Und es bleibt die Frage:

Ist beharrliches leugnen/ignorieren von Verfassungsentscheidungen die einem nicht in den Kram passen schon verfassungsfeindlich?

Posted in Politik | Tagged , , , | Comments Off

Facebook

Facebook ist ein Timesink. Das lässt sich nicht beschönigen. Sicher, es ist praktisch, daß man an die Geburtstage derer erinnert wird, die ihren richtigen Geburtstag eingetragen haben. (Warum hab ich eigentlich da mein echtes Geburtsdatum stehen? Ich hätte so schön weiterhin 29, 25 oder auch 18 sein können….) Auch die ganzen Spielchen sind witzig. (Wer spielt da z.B. Vampire Wars, Mafia wars oder auch Castle Age?) Aber grundsätzlich ist diese Seite eine Ansammlung von Leuten, die sich vormachen sie hätten einen großen Freundeskreis, nur weil so viele Unbekannte sie als “Freund” hinzugefügt haben. Auf einem ähnlichen Prinzip basiert ja auch Twitter. Sozialkontakte ohne soziale Komponente.

Ach neeee. Vergesst was ich da geschrieben habe. Zu viel Selbstkritik ist auch nicht gut. Will noch jemand mein Freund sein?

PS: Dieses sinnlose Social-Network-Bashing, was ich bei anderen Leuten eigentlich gar nicht ausstehen kann, ist nur eine wortreiche Verschleierungsaktion um mein neues Addon zu testen, welches einen Link auf diesen Blog immer dann in Facebook postet wenn ich mal wieder was geschrieben habe. Also so 1-2 mal im Jahrzehnt, dann aber 5 mal am Tag.

PPS: Hat nicht geklappt. Tough Luck.

Posted in IT, Mein Leben | Comments Off

Alter++

Ja. Ich gebe zu, in der Überschrift ist mal wieder der Geek in mir durchgebrochen. Für alle nicht-Programmierer unter meinen Lesern (falls das überhaupt noch wer liest…):
Alter++
heißt so viel wie
Alter = Alter +1;

Oder auch: Die 30 liegt hinter mir, die 31 bricht an.

Was kann man dazu sagen?

Ich bin heute immer noch aus dem Bett gekommen, entgegen mancher Gerüchte auch ohne Hilfsmittel.

Ich fühle mich nicht älter als gestern. (Welch Überraschung…)

Ich hatte selbst mit den ominösen 30, mit denen man als Schwuler ja endgültig dem alten Eisen zugerechnet wird, kein größeres Problem.

Mit diesem Tage falle ich auf den diversen Datingseiten zwar jetzt aus dem Raster derjenigen die “bis 30″ suchen raus, während ich beim letzten Mal nur in das Raster derjenigen hinzugekommen bin, die “ab 30″ suchen, aber auch damit kann ich leben.

Ich schau einfach mal, was das nächste Jahr so bringt. Große Pläne habe ich auch nicht, außer vielleicht mal in den Urlaub zu fahren. Mal schaun….

Auf jeden Fall bedanke ich mich für alle Geburtstagsglückwünsche die ich auf diversen Kanälen erhalten habe und fange mal an, diesen Tag zu genießen.

Posted in Mein Leben | Tagged , | Comments Off

Traue nur der Studie die du selbst gefälscht hast

Dies oder etwas ähnliches dürfte sich die FDP jetzt denken. Da setzt man den wissenschaftlichen Dienst des Bundestages auf ein Gutachten an, dass wohl zeigen soll, dass eine Besteuerung von Managerboni verfassungswidrig ist. Wäre ja auch ein schönes Ergebnis das die eigene Klientelpolitik stützen würde. Und das dann noch von höchst unabhängiger Stelle.

Leider hat diese Studie ergeben, dass einer solchen Besteuerung nichts viel im Wege stehen würde. (zu lesen in der netzeitung) Man müsste sie nur entsprechend sorgfältig ausgestalten. Das ist für die FDP in der Saison der Jahresrückblicke natürlich ein PR-Stunt.Jeder drittklassige Redakteur der noch eine Sendung für’s Jahr produzieren muss, blickt auf das Jahr und “die Kriese” zurück und passend dazu wird gleich die Möglichkeit geliefert, den Verursachern an den Karren zu fahren.

Doch leider wird, wenn diese Nachricht schon nicht im “Oh du fröhliche”-Glühweinrauch untergeht, spätestens der Synapsenreset zu Sylvester diese Möglichkeit vergessen lassen. Und nach der NRW-Wahl werden Politiker mit Krokodilstränen in den Augen vor der Kamera stehen und uns alle wegen der angespannten Finanzlage auf tiefe Einschnitte bei HARTZ IV und im Sozialsystem insgesamt einschwören. Denn wir haben ja kein Geld. Das ging ja alles bei Bankenrettungen, Herdprämien und Steuersenkungen drauf.

Wen verklagt man eigentlich, wenn das Wachstum sich nicht, wie doch jetzt gesetzlich verordnet, beschleunigt?

Posted in Politik | Tagged , , , | Comments Off